Leer

Burgstall Rimmersberg

Östlich des Rimmersbergs in Richtung Fleischwangen stand einst die Burg Rimmersberg.

Untypischerweise stand die Burg Rimmersberg nicht auf dem gleichnamigen Berg, sondern in einem ebenen Talgrund östlich davon.

Burgstall Rimmersberg

Burgstall Rimmersberg

Geschichte von Rimmersberg

Südlich von Fleischwangen liegt Rimmersberg, das historisch als Rinwinsperc in den Urkunden vermerkt ist. Diese Geschichte beginnt ab dem Jahr 1145 mit Reute bei Rimmersberg. Johann von Rinckenburg (Ringgenburg) vermachte 1282 die Rinkenburg und Güter bei Rimmersberg an das Kloster Weißenau. Anno 1394 ging das Areal vom Kloster Weißenau an das Kloster Weingarten. Die Geschichte des Adels ist derart mit der Geschichte von Fleischwangen verwandt.

Burgstall Rimmersberg

Auf einem runden Hügel, der rund drei Meter aus der Wiese hochsteht, befand sich einst die Burg der Ritter zu Reutti. Die Burg stand auf dem rund 30 Meter breiten und 20 Meter langen Hügel, der vermutlich künstlich angelegt wurde. Nördlich davon schließt sich ein weiterer Hügel mit sieben auf zehn Meter Fläche an. Vermutlich war es eine Wasserburg, die von zumindest sumpfigem Gelände umgeben war. Heute wird das Areal entwässert. Allerdings ist der Standort nicht direkt bestätigt.

Ein Indiz bekräftigt den Ort als Burg, der sich in den Urkunden des Klosters Weißenau befindet. 1210 wurden die Ritter zu Reutti genannt. Sie sollen in Reute neben dem Rimmersberg gewohnt haben. Sie hatten die Burg zu Lehen erhalten und mussten es 1210 an das Kloster Weißenau übertragen. Weder über die Entstehungsgeschichte noch bezüglich des Verbleibs der Burg und des Adels gibt es Hinweise.

Wo befindet sich der Burgstall Rimmersberg?

Unterkünfte HIER finden

  • Ca. 1 Kilometer südlich von Fleischwangen
  • Gedachte Verlängerung der Straße Rimmersberg auf das Feld
  • 88373 Wilhelmsdorf
  • GPS: 47.86513724868364, 9.48105514668503

 

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Die Akzeptanz von Cookies ist Bedingung für die Nutzung.