Leer

Schloßsee Bad Waldsee

Bad Waldsee verfügt über zwei Seen im Stadtgebiet. Einer davon ist der Schlosssee, welcher aber kaum öffentliche Zugänge hat.

Bad Waldsee, so heißt es immer gerne, ist eine Stadt, idyllisch gelegen zwischen zwei Seen im Herzen Oberschwabens. Der eine See ist der Stadtsee, welchen man umlaufen kann und an dessen Ufer man von fast überall rankommt. Dies gilt aber nicht für den Schlosssee in Bad Waldsee.

 

Privatgelände-Schloßsee-Bad-Waldsee

 

Schlosssee Bad Waldsee | Lage und Zugang

Der Schlosssee liegt westlich der Altstadt, die von der anderen Seite vom Stadtsee begrenzt wird. Der Grund für die Namensgebung liegt auf der Hand: Das Wasserschloss des Fürsten (von Waldburg, Waldsee und Wolfegg) von Bad Waldsee liegt an dem südlichen Ende des Sees.

Der Schlosssee ist kein Badesee, was aber nicht daran liegt, dass man hier nicht baden kann, sondern dass man so gut wie keinen Zugang findet. Die Grundstücke um den Schlosssee herum sind in Privatbesitz, was einigermaßen traurig ist, denn der See ist sehr schön. Zwar gibt es einen Kurpark auf der westlichen Seite, aber von dort aus gibt es auch keinen richtigen Zugang, wenngleich man sich durchs Gestrüpp kämpfend zum Ufer des Schlosssees gelangt.

Weitere Zugänge zum See gibt es über die Kur-Einrichtungen am See, also der Wohnpark der Stiftung St. Elisabeth und der Klinik im Hofgarten. Über die dortigen Parks gelangt man zum Ufer und findet auch eine Bank zum Setzen.

Flora und Fauna des Schlosssees Bad Waldsee

Entstanden ist dieser See, wie auch der Stadtsee, aus dem Schmelzwasser des Gletschers der letzten Eiszeit. Einen Zufluss bekommt der Schlosssee, ebenfalls wie der Stadtsee, durch den Urbach. Dieser fließt durch den Kurpark und wird von den Einheimischen auch Pfaffenbach genannt.

Im Sommer kann man auf dem Schlosssee Schwäne, Enten und sogar Haubentaucher entdecken. Zur Flora gehören auch die vielen Seerosen, die mit ihren Blättern große Teile des Sees bedecken.

Bilder des Schlosssees in Bad Waldsee

Größere Kartenansicht

,

Comments are closed.