Leer

Gehrenberg Turm bei Markdorf | Ausblicksturm

SH Sicherheit 550x70

Der Gehrenbergturm in der Nähe von Markdorf bietet seit über 100 Jahren einen prächtigen Ausblick über das Linzgau und den Bodensee.

Der Gehrenberg ist einer von zwei Bergen, die das Deggenhauser Tal begrenzen; der andere Berg ist der Höchsten der gute zehn Kilometer entfernt ist. Der Gehrenberg ist quasi der Heimatberg der Stadt Markdorf, die sich zu dessen Fuß ausbreitet und die man vom Turm sehr schön sehen kann.

Gehrenbergturm Marktdorf

Der Gehrenberg liegt auf 754 Metern über NN und ist kleiner als der Höchsten, doch bietet er ein besseres Bild auf den Bodensee, sind es doch nur noch ungefähr zehn Kilometer bis dahin. Der Turm des Gehrenberg liegt nicht an dessen höchsten Stelle, die sich im Wald befindet.

Gehrenbergturm |  Ausblicksturm

Der Gehrenbergturm liegt auf einer Höhe von 704 Metern, doch der Turm erhöht den Wandernden noch einmal um 30 Metern. Der Ausblick vom Gehrenbergturm mit 734 Metern lässt über den Bodensee bis zu den Alpen blicken. Direkt neben der Straße (K7750), die daran vorbei führt ist ein Parkplatz, wovon man noch ungefähr 500 Meter von dem Turm entfernt ist. Der höchste Punkt des Bergs erkennt man an am Sendemasten, oberhalb davon befindet sich der Punkt.

Erbaut wurde der Turm ursprünglich im Jahr 1903 und hieß damals „Großherzog-Friedrich-Warte“.  Das Vorbild des Gehrenbergturms war der Eiffelturms in Paris, damals von einer Gruppe zur Verschönerung der Landschaft ersonnen. Diese Vereine waren damals überall zu finden, auch in Bad Waldsee haben sie gewütet und den Kaiser Friedrich-Gedenkturm auf dem Frauenberg errichtet.

Der Gehrenberg Turm sollte offiziell den Blick auf die Insel Mainau bieten, wo der damalige badische Großerhzog seinen Sitz im Sommer hatte. Letztlich war es aber ein Trick der Tourismusbranche jener Zeit, was den Verein und dann auch die Gemeinde damals 14.000 Reichsmark kostete.

Zum Sonnenuntergang wird der Turm heutzutage automatisch geschlossen, sodass es auch schon einmal vorkam, dass eine Gruppe auf dem Turm eingesperrt wurden. Da ist praktisch ein Handy dabei zu haben und die Störungsnummer 0171 – 8618148 anzurufen.

In Richtung der Alpen weist eine Infotafel  auf die Berge, die man bei schönem Wetter sehen kann. Die Antennen auf dem Turm dienen dem modernen Mobilfunk.

Am Fuß des Turms befindet sich eine kleine Holzhütte mit Bänken und Tischen, zum Vespern und eine Bank zum Ausruhen mit dem Blick auf den Bodensee. Daneben findet sich eine in einen Baumstamm geschnitzte Wandersmannfigur.

Adresse des Gehrenbergturms bei Markdorf

  • Deggenhauser Tal
  • K7750 kurz vor Allerheiligen
  • 88677 Markdorf
  • GPS-Daten: 47.736111°, 9.403889°

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar