Leer

Ottobeurer Hof bei Bad Buchau

Ottobeurer Hof ist ein einzelner Hof und doch ein ganzer Ortsteil von Bad Buchau.

Wenn man von Bad Buchau nach Allmannsweiler geht, kommt man an dem Ottobeurer Hof vorbei. Es wirkt wie ein Einsiedler Hof, wie viele hier in Oberschwaben, doch dieser Hof hat eine andere und vor allem lange Geschichte.

Ottobeurer Hof

Ottobeurer Hof

Die meisten Höfe abseits der größeren Gemeinden entstanden durch Verödung durch beispielsweise den Dreißigjährigen Krieg oder Pestilenzien. Doch dieser Ottobeurer Hof blickt auf eine Geschichte zurück, die bereits im 13. Jahrhundert begann.

Geschichte des Ottobeurer Hofs

Der Hof , der auf einer Höhe von 620 Metern liegt, erblickt im Jahr 1265 das Licht der Geschichte. In den mittelalterlichen Urkunden wird er damals als Otenburon erwähnt und wurde von dem Leibeigenen Friedrich bewohnt. Vermutlich rührt der Ortsname von einem Personennamen her und könnte sinngemäß Haus (Bur) von Otto bedeutet haben. Im Jahr 1421 schrieb man den Ort so: Ötembürra.

Die Grundherrschaft hatte ab 1400 der Adel von Hornstein inne, von wo es ab 1429 an das Kloster Schussenried ging. Die Klöster dieser Tage hatten sehr viel Grund und Boden, samt Leibeigenschaften. Ab 1693 ging Ottobeuren an den Stift in Buchau. Die Hohe Gerichtsbarkeit hatte der Graf von Friedberg inne, welcher es im Jahr 1789 dem Stift übereignete.

Wo befindet sich der Ottobeurer Hof?

  • Entlang der Buchauer Straße zwischen Buchau und Allmannsweiler
  • Ottobeurer Hof
  • 88422 Bad Buchau
  • GPS: 48.036788305647676, 9.586606543827337

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

* Die Akzeptanz von Cookies ist Bedingung für die Nutzung.