Leer

Ragenreute & die Kapelle

Der kleine Ort Ragenreute und seine neogotische Kapelle.

Das Dorf Ragenreute nördlich von Altshausen in Oberschwaben verfügt über eine kleine Kapelle, die im Stil der Historismus gebaut wurde.

Kapelle Ragenreute

Kapelle Ragenreute

Geschichte von Ragenreute und die Kapelle

Viel gibt es nicht, was man über die Geschichte des Ortes herausfinden kann, aber dennoch gibt es sogar eine mittelalterliche Urkunde dazu. So wird der Ort als Ragenrute im Jahr 1278 genannt.

In der Urkunde steht, dass der Edelfreie Heinrich Struz, den man Struz nannte, und Konrad von Wartenberg bekunden, dass die Gebrüder Ulrich und Berthold von Königsegg einen Hof und die Mühle an die Deutschordenskommende in Altshausen verkaufen. Die Güter waren zuvor den oben genannten als Lehen gegeben worden. Mehr findet sich leider nicht.

Noch trostloser sieht es um die Informationen rund um die Kapelle aus. Sie wurde im Jahr 1868 gebaut und zwar im Stil der damaligen Zeit: dem Historismus. Genauer gesagt, wurde sie im neogotischen Stil gebaut. Das sieht man vor allem an den Spitzfenstern und den Rosetten. Der gemauerte Glockenturm sitzt auf der Front des Gotteshauses.

 Wo befindet sich die Kapelle?

  • Mühlbachweg 19
  • 88361 Eichstegen-Ragenreute
  • GPS: 47.952627, 9.511959

,

Comments are closed.