Leer

Waaghaus und Schwörsaal Ravensburg | Oberschwaben

Das Waaghaus im Zentrum der Stadt Ravensburg gehört zum Bläserturm und bietet einige geschichtsträchtige Räumlichkeiten. Das Haus selbst steht symbolisch für die Handelskraft der Stadt im Mittelalter.

Bevor das Waaghaus gebaut wurde, stand hier das Heilig-Geist-Spital. Damals hatte man die Stadtmauer verlegt, da die Bevölkerungszahlen stiegen. Danach stand das Waaghaus an der Stelle im Zentrum der Stadt und ist dem Blaserturm angeschlossen.

Blaserturm und Waaghaus Ravensburg

Waaghaus | Zeugnis des Handels im Mittelalter in Ravensburg

Das Waaghaus wurde als städtisches Kaufhaus zum Ende des 15. Jahrhunderts, 1498, in Ravensburg erbaut. Vor allem Lebensmittel, aber auch andere Güter der damaligen Zeit wurden in dem Haus gehandelt. Dafür brauchte man eine gute Waage. Daher kommt der Name des Hauses, denn im Erdgeschoß befand sich diese Waage der Stadt. Drum herum eröffneten Geschäfte und auch die Münzerei der Stadt, die sogenannte “Münze” war in dem Haus untergebracht. Das Waaghaus war auch ein Zollhaus, bei dem die Händler ihren Abschlag zahlten.

Schwörsaal im Waaghaus | Ravensburg in Oberschwaben

Das Haus wurde zweigeschossig mit den prägenden Staffelgiebeln erbaut: In der ersten Etage zogen Tuchgeschäfte ein und das Dachgeschoss war zu einem Lager ausgebaut. Die Halle mit den Tuchgeschäften war ab dem 18. und 19. Jahrhundert der Schwörsaal, wo die Regierenden ihren Eid ablegten und die Bürger der Stadt ihren Schwur der Gehorsamkeit abgaben. Daher der heutige Name des Schwörsaals. Aber es gab hier auch Festivitäten der Stadt und das ist auch heute noch so. Seit der Renovierung gibt es im Schwörsaal beispielsweise Kunstausstellungen, Kurse und Events.

Der Schwörsaal wurde in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts erneuert und ist im Stil der Spätgotik errichtet worden. Der Saal stützt sich mit 14 Pfeilern.

Adresse des Waaghaus | Mittelalterzeugnis in Ravensburg


Größere Kartenansicht

,

Comments are closed.