Leer

Vorsee bei Wolpertswende | Blitzenreuter Seenplatte

SH Sicherheit 550x70

Der Vorsee, in der Nähe der Ortschaft Vorsee, ist ein See im Verbund der Blitzenreuter Seenplatte und ein Naturschutzgebiet in Oberschwaben. Und hier kann man angeln…

Der Vorsee samt Wegenried, gehört genau wie der Schreckensee, das Dornacher Ried, der Häcklerweiher und der Buchsee zur Blitzenreuter Seenplatte. Ein Wanderung hier durch ist eine erholsame und naturnahe Erfahrung.

Vorsee Blitzenreuter Seenplatte

Der Vorsee, wie alle Seen hier, ist das Ergebnis eines inzwischen weitgehend vergangenes Hochmoor. Das Gebiet ist schon seit 1937 ein Naturschutzgebiet das in den darauffolgenden Dekaden erweitert ist. Heute hat das Schutzgebiet eine Fläche von 527 Hektar, davon sind rund 180 Hektar Bannwald.

Ursprünglich wurde hier bis 1960 auch Torf abgebaut, das ist heute nicht mehr der Fall; auch die Entwässerung wurde gestoppt. Heute versucht man das Moor wieder zu bewässern.

Der Vorsee, wie das ganze Naturschutzgebiet bietet Lebensraum für viele Arten, darunter auch selten Spezies. Zu den hier anzutreffenden Tieren gehören Insekten, wie Libellen, Schmetterlinge, aber auch Muscheln, viele Vogelarten, sowie Fisch- und Amphibientiere. Das Gebiet ist außerdem ein Rast- und Brutort für Wasservögel. Und Schlangen wie die Kreuzotter oder die Ringelnatter können hier angetroffen werden.

Der Vorsee ist ein Toteisloch, genau wie die umliegenden Buch-, Biber- und Schreckenseen. Das Wasser war einmal ein Teil eines Gletschers und der gebildete Trichter bildet die Seenplatte. Das war vor circa 16.000 Jahren. Während der Steinzeit siedelten am Vorsee auch Menschen, entsprechende Siedlungspuren weisen darauf hin.

Vorsee bei Wolpertswende | Natur und Angeln

Der See auf dem Gemeindegebiet von Fronreute hat samt dem Wegenried rund 45 Hektar. Der Vorsee hat davon nur 8,4 Hektar Fläche und ist mittels eines Graben mit dem Schreckensee verbunden. Einer Messung aus dem 17. Jahrhundert verdankt man das Wissen, dass der See im Jahr 1670 noch 42 Hektar Fläche hatte. An seiner tiefsten Stelle ist der Vorsee 1,70 Meter tief.

Der See ist in Landesbesitz, doch kann man hier Angeln. Der Kreisfischereiverein Ravensburg hat sich den See zum Angeln gepachtet.

Folgende Fische kann man sich aus dem Vorsee angeln:

  • Karpfen
  • Hechte
  • Rotauge
  • Barsch
  • Rotfeder
  • Brachse
  • Aal
  • Güster
  • Wels
  • Schleie
  • Giebel
  • Karausche

Wo ist der Vorsee in Oberschwaben?

  • Vorsee
  • 88284 Wolpertswende
  • GPS: 47.888343, 9.584079