Leer

Viereckschanze Mittelbiberach | Gutshof der Kelten

Eine weitere Viereckschanze aus der Zeit der Kelten hat man in der Nähe von Mittelbiberach entdeckt.

Hier auf dem Zweifelsberg sieht man nur noch recht wenig von dem ehemaligen Gutshof der Kelten. Wenn man die Leute aus der Gegend fragt, sagen die, da gibt es nichts mehr zu sehen und in der Tat muss man genau hinschauen!

Junkerghau

Leider weiß man noch recht wenig über diese Siedlung, die vermutlich um 200 v. Chr. belebt war. Die nahe gelegenen Grabhügel, rund drei Kilometer östlich in Richtung Reute, erlauben jedoch die Annahme, dass auch dieser Gutshof der Sitz eines reichen Stammesanführers war.

In der Nähe ist der Rotbach und wieder Richtung Mittelbiberach geht es noch auf 594 Meter hoch. Vielleicht war oberhalb noch eine Siedlung, doch davon nichts ist bekannt.

Die Wallanlage ist nahezu quadratisch, mit den Seitenlängen von jeweils 90 Metern. Nach Südosten hin, etwa in der Mitte, ist der Ausgang gewesen. Die Wallanlage hatte zwei Meter hohe Wälle und einen Graben, doch daran erinnern nur noch die Ecken.

Ort einer Keltische ViereckschanzeViereckschanze Mittelbiberach

Adresse der Viereckschanze bei Mittelbiberach

  • Junkerghau bei Mittelbiberach
  •  Nähe Dautenmühle
  • 88441 Mittelbiberach ‎
  • GPS-Daten:  48.070466,9.722921


Größere Kartenansicht

,

Trackbacks/Pingbacks

  1. Keltische Viereckschanzen – Atrebates berichtet davon | Oberschwäbische Keltenstraße - 9. Juli 2014

    […] Beschreibung der Viereckschanze Mittelbiberach findet man dem Link […]

Schreibe einen Kommentar