Leer

Veitsburg Ravensburg | Jugendherberge und Restaurant

naturzeit.com - Jack Wolfskin Outdoorshop

Die Veitsburg in Ravensburg thront hoch über der Innenstadt. Sie beinhaltet eine Jugendherberge und ein Restaurant mit wunderschönem Blick über Ravensburg.

Die Veitsburg hat eine interessante Geschichte für die Stadt Ravensburg. Heute dient die Burg oberhalb der Altstadt Ravensburgs als Jugendherberge und als Restaurant mit einem großen Biergarten, dessen Ausblick grandios ist.

Eingang Veitsburg Ravensburg

Da der Ursprung der Veitsburg auch ein Wallfahrtsort ist, gibt es jedes Jahr am 15. Juni ein Wallfahrtsprogramm, samt Jahrmarkt.

Veitsburg Ravensburg | Geschichte

Die ersten Besiedlungen dieses Bergs reichen zurück auf die Vor- und frühzeitliche Geschichte der Menschheit. So war der Berg, auf dem die Veitsburg steht, schon vor den Kelten besiedelt worden; selbst zur Jungsteinzeit lebten Menschen auf dem Berg oberhalb des Schussentals. Ob diese Siedlung der Kelten befestigt war, ist umstritten. Ebenso die Frage ob die Siedlungen immer vorhanden waren.

Auf dem Gelände der Burg stand die Veitskapelle – ein Wallfahrtsort. Später wurde die Stadt zu Ravensburg und die Burg zur Unterscheidung Veitsburg, obwohl man zunächst nur vom Burgberg sprach.

Benannt wurde die Veitsburg nach dem heiligen Veit, der ein Märtyrer und einer der Vierzehn Nothelfer ist. Das ist auch der Name eines Krankenhauses in Weingarten. Der Heilige Veit ist der Schutzpatron der Apotheker, Bierhersteller und Gastwirtsleuten. Seine Hilfe wird erbeten wenn es um Tollwut, Veitstanz oder Epilepsie geht.

Ursprünglich war die Veitsburg die „Ravensburg“, welche im Besitz der Welfen war. Zur Erbauung war es wohl eine Fluchtburg mit Holzpalisaden, aus dem 10. Jahrhundert.  Später entstand eine Höhenburg, in der auch der Bischof  von Augsburg beim sogenannten Investiturstreit zwei Jahre lang gefangen gehalten wurde.

Die Burg entstand wohl im 10. Jahrhundert, urkundlich 1088 erwähnt, und war später der Hauptwohnsitz des welfischen Geschlechts. Seit 1122 nannten sich die Welfen auch Herzöge von Ravensburg. Damals war das vermutlich das gesamte Bergplateau bebaut, was eine imposante Erscheinung gewesen sein mag. Wohl mit eine der größten Burgen im Schussental. Ab 1191 sind die Welfen weg und die Staufer regieren über Oberschwaben. Doch sie hatten nur bis 1268 die Macht im Ländle inne.

Ab 1330 geht die heutige Veitsburg in den Besitz der Wittelbacher und wurde 1415 an den Truchseß von Waldburg verpfändet. Damals wurde renoviert und vermutlich wurde die Burg verkleinert, Ravensburg hatte seine Stellung eingebüßt. Die Veitskapelle war sodann außerhalb der eigentlichen Burg. Im 19. Jahrhundert wird sie dann abgebrochen.

Bis 1551 wechselten sich die Besitzer der Burg ab, bis es wieder renoviert wurde. Damals unter Georg Ilsung aus Augsburg, der mit großem finanziellen Aufwand die Burg sanierte und sich langsam der Name Veitsburg durchsetzte. Der neue Stil des Baus war der Zeit entsprechend: Renaissance und weniger eine Burg, als mehr ein Schloss. Wobei man hier schon immer einen gewissen Luxus pflegte. Doch im 30jährigen Krieg, am 16. August 1647, wurde die Burg teilweise zerstört. 1748 wurde die Burg vom katholischen Rat gekauft.

 1752 stellte Johann Caspar Bagnato das Schlössle fertig, dass 1752 eine Gastwirtschaft beheimatete. Noch heute wird ein Teil der Burg dafür genutzt. Der Baumeister arbeitete auch am Schloss Altshausen, Münster Obermarchtal oder dem Schloss Salem.

Ravensburg kaufte das Areal 1875 und baute ein Aussichtstürmchen, jedoch ließ man die mittelalterlichen Reste komplett entfernen. Im dritten Reich sollte ein Hitlerjugend-Heim hier errichtet werden, was aber nicht verwirklicht wurde.

Restaurant | Veitsburg Ravensburg

Das Restaurant heißt ebenfalls Veitsburg. Das Gebäude in dem es ist, ist das Schlössle von Bagnato, es wurde letztmalig im Jahr 2010 renoviert. Das Restaurant bietet einen großen Burggarten, den Biergarten mit den prächtigen Blick auf die Stadt Ravensburg. Direkt vor der Veitsburg kann man den nahegelegenen Mehlsack Turm betrachten. Auch das Innere des Restaurants ist recht groß und vor allem gepflegt.

Biergarten mit Ausblick auf Ravensburg

Die Speisen des Restaurants Veitsburg sind schwäbische Spezialitäten. Die Preise reichen von 9 Euro bis 18 Euro für ein Hauptgericht, was etwas teurer ist, als die Restaurants der Innenstadt Ravensburg.

Öffnungszeiten und Adresse der Veitsburg | Ravensburg

  • Dienstag bis Sonntag 11 Uhr bis 24 Uhr
  • Montags geschlossen

Der Burggarten ist von 11 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Die Küche ist warm von 11 Uhr 30 bis 14 Uhr und von 17 Uhr 30 bis 21 Uhr 30.

  • Veitsburg 2
  • 88212 Ravensburg
  • Telefon: 0751 – 3661990

Jugendherberge | Veitsburg Ravensburg

Die Jugendherberge ist eine Möglichkeit kostengünstig in Ravensburg zu übernachten. Die Jugendherberge verfügt über 132 Betten. Die Räume sind Zweibettzimmer, Vierbettzimmer, Fünfbettzimmer und Sechsbettzimmer. Waschbecken sind in allen Zimmern vorhanden und es gibt WLAN gegen einen Aufpreis.

Jugendherberge Veitsburg Ravensburg

Die Repezption ist von 7 Uhr bis 11 Uhr und von 17 Uhr bis 22 Uhr geöffnet. Im Winter ist die Jugendherberge Veitsburg zeitweise ganz geschlossen.

Die Preise für eine Übernachtung in der Veitsburg Ravensburg liegen je nach Saison und Bettanzahl im Zimmer bei 19 Euro bis 30 Euro. Personen über 27 Jahre zahlen zwischen 23 Euro und 36 Euro.

Adresse der Jugendherberge Veitsburg Ravensburg

  • Veitsburgstraße 1
  • 88212 Ravensburg
  • Telefon: 0751 – 25363




Größere Kartenansicht

, , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar