Leer

Moorheilbad | Torf zu Kur Zwecken

naturzeit.com - Jack Wolfskin Outdoorshop

Bad Waldsee ist, wie schon erwähnt, ein bekannter Kur-Ort der sich auch mit Torf zu Kurzwecken einen Namen gemacht hat. Moorheilbad ist übrigens ein Synonym für Kurort, in dem es solche Moorbäder gibt.

Das Moor im Nahegelegenen Ried in Bad Waldsee wird schon seit geraumer Zeit abgebaut. Zunächst hat man es auf die Felder verteilt, aber schon bald erkannte man die positive Wirkung des Moors.

Moorpackungen und Mooranwendungen im Moorheilbad Bad Waldsee


Moorpackungen haben viele positive Wirkung bei kalter und bei warmer Anwendung. Bevor es jedoch losgehen kann, bedarf es einer ärztlichen Verordnung.

Dabei muss man nicht immer bis zum Hals im Moor liegen. Es können auch nur einzelne Partien oder Körperteile mit Moor behandelt werden.

Wie behandelt man mit Moor in Kuren und wie wirkt das Moor?

Moor wird zur Kurtherapie auf die Haut gelegt. Sogenannte Moorpackungen werden erwärmt und beispielsweise auf dem Rücken ausgebreitet.  Kalte Moorpackungen wird auch aufgelegt. „Moorkneten“ wird manuell getätigt, und „Moortreten“ bedeutet, dass man seine Füße in warmem Moor einbettet.

Dabei wirkt das Moor mit sogenannten Huminsäuren, die die Durchblutung verbessern. Außerdem wirken sie entzündungshemmend und haben sich bei Allergien bewährt.

Die Wirkung lässt sich auf den Ph-Wert des Moors zurückführen.

Das Moor ist über ganz Oberschwaben verteilt, so gibt es auch einige Moorheilbäder in dieser Gegend:

  • Bad Buchau
  • Bad Schussenried
  • Bad Wurzach

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar