Leer

Hafen & Strandpromenade Unteruhldingen

SH Sicherheit 550x70

Der Hafen und die kleine Strandpromenade in Unteruhldingen am Bodensee vereinen Sport, Spaß und Erholung.

Der Hafen der Gemeinde Uhldingen-Mühlhofen liegt in Unteruhldingen. Im Sommer wird dieser Teil des Bodensees als Badestrand und als Ausflugshafen genutzt. Außerdem kann man sich hier „naflacka“ (schwäbisch für hinlegen) und sonnen.

Badewiese Unteruhldingen

Geschichte zum Hafen Unteruhldingen

Die kleine Ortschaft Unteruhldingen am Bodensee kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, die auch mit dem Hafen zusammenhängt. Davon zeugen nicht nur die Pfahlbauten direkt neben dem Hafen.

Der Hafen war, so meine Vermutung, nicht erst im Mittelalter mit dem einträglichen Salzhandel verbunden. Die Salze aus den Salzberger Landen wird schon seit der Zeit der Kelten dort erarbeitet, Stichwort Hallstatt(zeit). Der Transport könnte durchaus über den Bodensee erfolgt sein.

Die Ortschaft findet eine erste Erwähnung in einem Dokument aus dem Jahr 1058. Es war wohl lange Zeit ein einfaches Fischerdorf. Jedoch baute man hier tradionell auch Wein an. Der damalige Namen war Ouveltinga, woraus Uoldingen und schließlich Unteruldingen wurde. Der Name der Ortschaft leitet sich von einer Person ab, dem damals ansäßigen Adelsgeschlecht.

Im 12. Jahrhundert gab es Ärger, denn mit dem Handel lässt sich Geld verdienen, was wiederum Begehrlichkeiten weckt. So hatte Graf Rudolf von Pullendorf das Schifffahrtsrecht von Kaiser Friedrich I. erhalten. Doch im Jahr 1179 bekam es der Ort zurück, mit dem zynischen Beisatz; es wäre schon immer frei gewesen. Die Gebühr für die Nutzung muss angemessen bleiben, da hatte der Graf wohl etwas übertrieben.

Der Zoll, der hier eingenommen wurde, stand dem Grafen von Heiligenberg zu, später auch dem Fürsten von Fürstenberg und noch später dem Markgrafen von Baden. Dieser reiste auch gerne von hier zur Mainau. Diese Insel im Bodensee kann man von hier aus sehen und natürlich immernoch dahin schippern. Die Insel Mainau war lange Zeit die Sommerresidenz der Großherzöge und späteren Grafen von Baden.

Auch das Marktrecht war beim Grafen von Heiligenberg, das im 15. Jahrhundert eingeführt wurde. Jedoch war der Markt nicht erfolgreich, die meisten gingen dann doch lieber nach Überlingen.

Symbolisch für den langen Handel der Gemeinde am Bodensee stand das Zollhaus, das im 20. Jahrhundert abgerissen wurde. Damals wurde die ganze Uferbebauung geändert und der heutige Hafen entstand. Seiner Zeit war hier noch ein Bahnhof samt Gleisen.

Spielplatz Unteruhldingen Bodensee

Baden und erholen in Unteruhldingen

Die Strandpromenade ist weitgehend grün und Bäume spenden im Sommer Schatten. Das nutzen nicht nur die Einheimischen für das Schwimmen im Bodensee. Außerdem gibt es hier ein Volleyballfeld, samt Netz und Tischtennisplatten. Auch ein Kinderspielplatz mit Schaukeln und Kletterburg ist vorhanden. Hunde und das Radfahren sind übrigens auf dem Grün der Strandpromenade verboten.

Die wildlebenden Tiere hier, sollte man nicht füttern. Schilder weisen darauf hin, dass es weder den Tieren, noch den Menschen gut tut. Überschüssiger Kot verdirbt die Wasserqualität (und der Bodensee ist schließlich der Wasserspeicher für weite Teile der Region) und die Tiere werden abhängig.

Schiffahrt | Hafen von Unteruhldingen

Die  Schifffahrt hat, wie erläutert, eine lange Tradition in der Ortschaft am Bodensee. Dabei kann man verschiedene Orte anfahren, darunter die Insel Mainau binnen 15 Minuten, oder Konstanz oder zum Rheinfall bei Schaffhausen. Die Tickets bekommt man teilweise nur auf den Schiffen. Mainau kann man vom Ufer hier schon sehen.

Der Hafen selbst ist relativ groß und wird von mehreren Anliegern genutzt. Es gibt dort 225 Liegeplätze für Boote. Die Preise für das Boot dort zu parken kostet pro Nacht bei 12 Euro, bei längeren Booten 14 Euro (über 8,50 Metern). Hier liegen viele Sportboote. Das impliziert auch Frischwasser. Die Nutzung des Krans kostet pro Tonne 24 Euro.

Der Sportbootshafen hat die Blaue Flagge als Auszeichnung für Umweltfreundlichkeit bekommen. Solange diese im Hafen weht, sind alle Kriterien der Umweltschonung erfüllt. Damit wurde der Hafen schon 19 Mal und das in Folge gewürdigt. Außer Unteruhldingen haben die blaue Flagge bundesweit nur 102 weitere Häfen, allein am Bodensee befinden sich acht davon (mit diesem hier).

Hafen Unteruhldingen

Wo ist der Hafen Unteruhldingen?

Der Hafen liegt im Zentrum -direkt am Bodensee, doch ist es besser schon am Ortseingang zu parken. Dort haben rund 300 Autos Platz und es ist nur 10 Minuten weg.

Geöffnet ist der Hafen ganzjährig, aber die Saison ist von April bis Oktober. Es gibt eine Einsteuerung durch befeuerte Molenköpfe (GPS: 47°43,32′ N 9°13,6′ E).

  • Strandpromenade Unteruhldingen
  • 88690 Uhldingen-Mühlhofen
  • Telefon 07556 – 6668
  • hafen@uhldingen-muehlhofen.de
  • Webcam Hafen
  • GPS: 47.723988, 9.229371

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar