Leer

Ehinger Tor – Platz in Biberach | Riß

SH Sicherheit 550x70

Das Ehinger Tor in Biberach an der Riß gibt es nicht mehr. Wo heute eine Straße ist, befand sich im Mittelalter ein Tor, samt Turm, der auch berühmte Gäste hatte.

Das Ehinger Tor liegt am nordwestlichen Ende der Innenstadt Biberachs. Hier führt die Straße nach Ehingen, daher der Name des früheren Tors und der nächste Ort ist Warthausen. Nur der Name der Straße ist vom Ehinger Tor übriggeblieben: Ehinger Tor Straße. Wenn man auf dem Platz steht, kann man auf Grund seiner runden Form den Turm und das Tor erahnen.

Ehinger Tor Platz Biberach

Ehinger Tor | Mittelalterliches Gefängnis

Wo einst das Tor stand, gab es auch einen Turm und eine kleine Brücke führte über einen Seitenarm der Riß, dem Bleicher und Weißgerberbach, aus der Stadt. Der Turm war im Mittelalter ein Gefängnis, das wohl als besonders sicher galt. Daher hat man den Räuberhauptman Schwarzer Veri von seinen Leuten getrennt hier untergebracht. Hier endete auch sein Leben, da ein Blitz in den Turm einschlug und der Strom durch die Eisenketten den Räuber getötet hat, das war am  28. (20.?) Juli 1819. Seine Kumpanen waren im Weißen Turm auf dem Gigelberg eingekerkert.

Zu Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Tor, der Turm wie die gesamte Stadtmauer ein Opfer der modernen Mobilität und der sich geänderten Realität. Die Aufklärung war die neue Epoche, in der eine Stadtmauer nur Platz weg nahm.

In dieser Ecke der Stadt gibt es auch eine Bar mit Namen Schwarzer Veri, der auf das Vorkommen seines Todes im 19. Jahrhundert zurückgehen wird. Eines seiner Lager war übrigens im Altdorfer Wald bei Weißenbronnen.

Schwarze Veri Bar Biberach

Adresse und GPS Daten zum Ehinger Tor | Biberach

  •  Ehinger-Tor-Straße 17 (ungefähre Adresse)
  • 88400 Biberach an der Riß
  • GPS Daten: 48.100261, 9.788121


Größere Kartenansicht

,

One Response to Ehinger Tor – Platz in Biberach | Riß

  1. Obaida 12. Juli 2016 at 16:22 #

    Der Blitzeinschlag war am 20 Juli 1819.

Schreibe einen Kommentar