Leer

Burgruine Neu Waldsee | Neue Erkenntnisse

SH Sicherheit 550x70

Lange Zeit dachte man die Burg Neu Waldsee wurde durch ein Erdbeben zerstört, doch neue Erkenntnisse des Stadtarchivars Michael Barczyk können diese These nicht bestätigen.

Erst vor Kurzem wurde an der Ruine der Burg Waldsee, außerhalb der Stadtgrenzen, ein neues Schild angebracht, das von einem Unternehmer der Gegend gespendet wurde. Auf diesem Schild steht auch schon die wahre Geschichte über das Ende der Burg Neuwaldsee. Der Artikel über das bisher gedachte Ende der Burg ist hier zu finden.

Neues Schild und Sitzbank vor der Ruine Burg Neuwaldsee

Burg Neu Waldsee | Nutzung der Burg

Die Burg Neuwaldsee wird als „Newe Waltse“ erstmals 1331 urkundlich erwähnt. Zu der Zeit wurde die Burg von den Herren von Waldsee an die Habsburger in Österreich verkauft. Erbaut wurde sie vermutlich gute 100 Jahre zuvor.

Der Bewohner dieses Gemäuers war der Burgvogt, dessen Lebensbedingungen wohl nicht so angenehm waren. Und auch die Ausmaße der Burg waren eher klein. Er stand im Dienste der Herrscher, in dem Fall derer von Waldsee.

Architektur und Zerstörung der Burg Neuwaldsee

Das Gebäude bestand aus einem Turm und einer umgebenden Mauer von 2 Metern Dicke. Außerdem bestand ein Graben um die Burg. Eine Turmburg, wie man sie noch heute in Fronhofen oder am Hatzenturm sieht. Im späteren Mittelalter war die Burg nicht von Nöten und so zerfiel sie zusehens.

Zerstört wurde die Burg 1649 – aber nicht durch ein Erdbeben, sondern durch die Franziskanermönche. Selbige leben gemäß Ihres Vorbildes Franz von Assisi in Armut und daher haben sie kein Geld.

Deswegen baten die Franziskaner den damaligen Herren der Region, den Reichstruchsessen von Waldburg, um Erlaubnis, die nicht mehr benötigten Steine der Burg für ein Kloster zu verwenden. Der Herrscher stimmte zu und so sprengten die Franziskaner die Burg. Das war damals übrigens üblich und geschah an vielen Orten.

Das Kloster, das man damit erbaut hatte, ist im Zentrum der Stadt Bad Waldsee. Doch heute ist es kein Kloster mehr, sondern das örtliche Polizeirevier.

Wanderziel | Burgruinen Neuwaldsee

Die Burg selbst liegt im Wald zwischen Bad Waldsee und Mennisweiler. Wanderwege führen dort vorbei. Außer den Steinresten und der Tafel ist dort nicht viel zu sehen. Wer den etwas oberhalb des Wegs gelegenen Steinen näher kommen will, sollte aufpassen, denn um die Steine gibt es einige Löcher.


Größere Kartenansicht

,

2 Responses to Burgruine Neu Waldsee | Neue Erkenntnisse

  1. Karle 8. Oktober 2015 at 12:43 #

    Tippfehler:
    „ein neues Schild angebracht, dass von einem Unternehmer der Gegend gespendet wurde“
    Da ist ein „s“ zu viel.Es muss heißen: „das von einem Unternehmer …“

  2. Schwoable 8. Oktober 2015 at 14:11 #

    Vielen Dank für den Hinweis 🙂

Schreibe einen Kommentar