Leer

Blönried & St. Johann Studienkolleg

SH Sicherheit 550x70

Das St. Johann Studienkolleg von Blönried befindet sich eigentlich in Steinenbach – beides Teil von Aulendorf.

Wenn man von Aulendorf in Richtung Westen (am Friedhof vorbei) fährt, kommt man zunächst nach Steinenbach und kurz dahinter liegt Blönried. Noch innerhalb des Ortes Steinenbach liegt auf einer Anhöhe das Gymnasium, das von katholischen Mönchen betrieben wird.

Studienkolleg St Johann Bloenried

Studienkolleg St Johann Bloenried

Geschichte von Blönried

Der Ort Blönried entstand vermutlich erst im Hochmittelalter im 13. Jahrhundert. Ob hier zuvor Siedlungen waren ist unklar. Jedoch scheint das Areal, das damals als Blanriet benannt war, nach einer Person benannt gewesen worden zu sein.

Die Herrschaft über Blönried hatte das Haus Königsegg als Lehen. Im Jahr 1348 kaufte das Kloster Weingarten (damals Altdorf) das Grundstück auf und übt die niedere Gerichtsbarkeit hier aus. Erst 1740 sollte man die Hohe Gerichtsbarkeit und die unangefochtene Herrschaft über Blönried ausüben, jedoch nur 63 Jahre lang. 1803 kommt Blönried an den Fürsten Naussau-Oranien, drei Jahre später an Württemberg und komplett – mit allem drum und dran – war es dann 1808 unter württembergischer Herrschaft.

Steinenbach wird historisch als Stambach oder Steinibach bezeichnet. Auch dieses Dorf stammt vermutlich aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts. Ebenfalls gleich war der Übergang zum Kloster Weingarten. Heute ist es ein Neubaugebiet.

Studienkolleg St. Johann Blönried

Das heutige Gymnasium wurde 1924 als Missionshaus St. Johannes Evangelist gegründet. Schon damals war es eine Schule. Es war die Internatsschule der Steyler Missionare mit dem offiziellen Titel Societas Verbi Dvini (Gesellschaft des göttlichen Wortes).

Mit dem Aufkommen der Nazis bekam das Haus arge Probleme. Bereits 1937 kam es zum Eklat mit den neuen Herrschern. Denn die Schüler verweigerten versammelt den Beitritt zur Hitlerjugend. Deswegen wurde das Haus geschlossen und beschlagnahmt. Noch im Krieg, drei Jahre nach der Schließung, hatte man das Vermögen verkauft.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Areal zurückgegeben, doch dauerte die Wiedereröffnung des Internats noch bis 1970. Zeitgleich entstand das Gymnasium mit einem Schwerpunkt auf Naturwissenschaften. Das Internet wurde 1994 und das Missionshaus 2013 geschlossen. Seit 2008 trägt die Stiftung Katholische Schule die Institution.  Die Mönche des Steyler Ordens sind nur noch vereinzelt in der Region Oberschwaben vertreten.

Wo befindet sich das Studienkolleg St. Johann?

  • Arnold-Janssen-Straße 10
  • OT: Steinenbach
  • 88326 Aulendorf-Blönried
  • GPS: 47.929788, 9.602887

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar