Leer

Blaserturm | Mittelalterlicher Turm in Ravensburg

SH Sicherheit 550x70

Ravensburg ist ja bekannt für seine mittelalterliche Innenstadt, die zuvorderst durch die Türme geprägt ist. Einer dieser alten Türme ist der Blaserturm.

Die beiden zusammenstehenden Gebäude, der Blaserturm und das Waaghaus, sind bedeutende Geschichts- und Kulturdenkmäler der Stadt. Beide sind touristisch erschlossen und können qua Führung erkundet werden. Zusammen mit dem Mehlsack oder dem Rathaus gehört der Blaserturm zu den innerstädtischen Highlights in Sachen Geschichte und Ausblick.

Blaserturm und Waaghaus Ravensburg

Blaserturm in Ravensburg in Oberschwaben

Der Blaserturm in Ravensburg war ein 51 Meter hoher Spähturm, der bis zum Anfang des 10. Jahrhundert, genauer bis 911, mit einem Wächter bemannt war. Daher kommt auch der Name des Turms, denn einer der zwei Wächter blies, wenn es eine Bedrohung gab. Seien es Gegner vor den Toren oder später als Feuerwehrturm, wegen seiner zentralen Lage beim Marienplatz, der in früheren Zeiten ein Wassergraben war. Als Wachturm war der Blaserturm damals an der Stadtmauer. Erst später wird Ravensburg um die Unterstadt erweitert.

Außerdem weckten, respektive erinnerten die Bläser die Bürger Ravensburgs an die Zeit um 4 Uhr, 12 Uhr, 21 Uhr und 24 Uhr mit einem Signalton, durch eben das Blasen der Trompeten und das Schlagen der Glocken. Demnach haben die Trompeten bis heute eine gewichtige Bedeutung auf dem Rutenfest in Ravensburg.

Erst vor ein paar Jahren hat man das Innere des Turms renoviert, denn die Geschichte des Turms ist lange. Wann genau der Turm erbaut wurde, ist wohl nicht ganz klar, zumindest finden sich keine Quellen. Noch im 14. Jahrhundert war der Turm ein Teil der Stadtmauer.

Im 14. Jahrhundert wurde die Stadt erweitert, da es eine florierende Handelsstadt geworden war, wurde der Teil der Stadtmauer um den Blaserturm abgerissen und verlief künftig beim Frauentor. Ob dies mit dem Zusammensturz zu tun hat, der sich 1552 ereignete, bleibt offen. Schon im Jahr 1553 machte man sich an den Wiederaufbau des Turms.

Ab 1556 gibt es den Turm wieder, doch dieses mal im Renaissance Stil, der damaligen Zeit. Aus dieser Zeit stammt auch die Gedenktafel mit einem Gedicht über den Einsturz und dem Wappen der freien Reichststadt Ravensburg. Im Inneren finden sich noch Malereien dieser Zeit. Schön verschnörkelt hat der Turm fünf Spitzen, eine Hauptturmspitze und drum herum dekoriert mit vier kleinen runden Geländerpfosten.

Für die Freunde des Treppenzählens: Dieser Turm hat 212 Stufen.

Öffnungszeiten und Adresse des Blaserturm | Besichtigungszeiten

  • vom 30. März bis 3. November
  • jeweils montags bis freitags von 14 Uhr bis 17 Uhr
  • samstags von 10 Uhr bis 15 Uhr
  • Eintritt kostet 1,50 Euro;
    • ermäßigt bis 18 Jahre 1 Euro | Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt

Adresse:

  • Marienplatz
  • 88212 Ravensburg
  • Telefon: 0751 – 82800
  • Homepage


Größere Kartenansicht

, , ,

One Response to Blaserturm | Mittelalterlicher Turm in Ravensburg

  1. hans 6. Juli 2013 at 10:21 #

    Ich war neulich in Ravensburg, ist ja echt ne schöne Stadt und man kann da sovieles entdecken! Danke für die Tipps auf dieser Seite, ich kann das nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar