Leer

Baggersee Möllenbronn | Badesee in Oberschwaben

SH Sicherheit 550x70

Der Baggersee Möllenbronn im Gebiet von Fronhofen ist teilweise zum Baden freigegeben, doch ist die Luft elektrisierend.

Der Baggersee befindet sich in der Nähe des Asphaltmischwerk in Möllenbronn und zwar dort wo die Stromleitungen über den See führen, übrigens unweit des Schreckensees. Der Baggersee liegt entlang einer Kreisstraße, die auch von den LKWs genutzt wird, die zum Asphaltmischwerk fahren. Die Wasserqualität wird alle Jahre gemessen und seit 2011 mit dem Prädikat ‚Ausgezeichnet‘ gekennzeichnet.

Hang zur Badestelle

Auf dem See kann man baden und angeln oder um den See herumwandern, zumeist von dem Wald gesäumt. Denn die Natur hier ist auch recht schön, wie in Oberschwaben eben und gehört zum Naturschutzgebiet „Blinder See“. Der Baggersee hat außerdem ein schönes blau, nicht so bezauberend wie beim Blautopf, aber dennoch recht schön anzusehen.

Baden & Angeln im Baggersee Möllenbronn

Die Temperatur des künstlichen Sees kann im Sommer über 20 Grad Celsius erreichen, er ist also auch schön warm. Eine kleine Wiese wird als Liegewiese genutzt und stellt den Eingang zur Badestelle dar. Etwas den Hang hinab kommt man zur Badestelle, die durch eine Holzkonstruktion gesichert ist.

Nur über diesen Zugang und bis zu den Bojen darf man den Baggersee erschwimmen, und nicht weiter, oder anders begehen.

Da es sich um ein Privatgrundstück handelt, ist das Baden und der Aufenthalt auf dem Gelände nur in der Zeit von 6.30 Uhr bis 21 Uhr gestattet. Daher ist auch das Camping und Lagerfeuer machen hier verboten. Das Baden geschieht hier aber unbeaufsichtigt, man badet auf eigene Gefahr.

Wegen des Angelns auf dem See darf man außerdem das Wasser nicht verunreinigen oder Hunde darin baden oder herumlaufen lassen. Zudem darf man nur baden und keine Luftmatratzen oder ähnliches mit ins Wasser bringen. Und man darf keine Musik abspielen oder derartige Geräte betreiben, vermutlich um die Fische nicht zu verschrecken..?!

Zu den zahlreichen Fischenarten im See gehören beispielsweise große Exemplare des Karpfens oder des Hechts. Um hier Angeln zu wollen, braucht man eine Anglerkarte vom Eigentümer, dessen Preiskategorie zwischen Ufer und Boot variiert. Pro Jahr kann das schon in die  Hunderte Euro gehen.

Wenn man sich der Badestelle nähert, hört man ein Knistern in der Luft. Das kommt anzunehmenderweise von den Stromleitungen, die hier  über das Wasser führen. Ein seltsames Gefühl, muss ich gestehen.

Adresse des Baggersees Möllenbronn

  • Möllenbronn 19
  • 88273 Fronreute
  • GPS-Daten: 47.87818,9.5283


Größere Kartenansicht

,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar